Herzlich Willkommen auf unserer Webseite
Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

Presse und News

Schulsozialarbeit

Auf Antrag der BfE Fraktion erfolgte in der Ratssitzung am 05.11.2018 eine Aussprache zur Beschlussfassung des Gemeinderates zur Schulsozialarbeit, mit Stellungnahme der Schulleiter.

Nachdem die Kommunalaufsicht zur Rechtssicherheit dringend die Aufhebung  des Beschlusses vom 17.9. empfahl, wurde dies in der Sitzung auch umgesetzt.

Schulleiterin Engländer-Klein (Sekundarschule) stellte in der gemeinsamen Stellungnahme der Eitorfer Schulleiter klar, dass diese zu keinem Zeitpunkt einer Reduzierung der Stundenzahl von 173,5 auf 105 Stunden pro Woche zugestimmt hätten. Sie betonte erneut die Notwendigkeit der ursprünglich geplanten 173,5 Stunden.

Dieser Argumentation  schloss sich BfE Fraktionsvorsitzender Dieter Meeser an und formulierte nochmals den politischen Willen von BfE,  SPD, Grünen und UWG,  die Schulsozialarbeit als unverzichtbares Werkzeug der Eitorfer Schullandschaft im geforderten Umfang zu erbringen, also 4,44 Vollzeitstellen und diese durch die entsprechende Anhebung der Grundsteuer B zu finanzieren. Er verband dies mit einem eindringlichen Appell an  die Fraktionen von FDP und CDU, ihre damalige Entscheidung zu überdenken, da die Reduzierung der Stundenzahl auf den Schultern der Kinder ausgetragen wird. Deutliche Kritik ging auch an die Verwaltung, da diese zu keinem Zeitpunkt die Bereitschaft gezeigt habe, die sich abzeichnende Irritation durch die Verwaltungsvorlage und anderer Äußerungen richtig zu stellen.

Das folgende einstimmige Votum zur Finanzierung der ursprünglich geplanten Stundenzahl ist eine klare Positionierung zum Schulstandort Eitorf.

Unser Dank geht an alle Mitstreiter, die sich auch nicht mit dem zweifelhaften Ergebnis der Ratssitzung vom 17.9. abfinden wollten und so erst diesen erneuten Beschluss ermöglicht haben. 

Wir hoffen auf eine zeitnahe Ausschreibung der vakanten Stellen und werden das auch überprüfen.

 

Übrigens:

Obwohl die BfE im Vorfeld der Planungen massive Bedenken gegen die Bahnüberführung hatte und daher das Vorhaben ablehnte, stimmte Fraktionsvorsitzender Dieter Meeser der Aufgabenstellung sowie der Auftragserteilung an ein bahninternes Ingenieurbüro zu. Nur weil die Fraktion sich ursprünglich für eine andere Lösung aussprach, wird die BfE keine Blockadehaltung einnehmen, sondern die Vorgehensweise kritisch begleiten. Dieter Meeser hatte in seiner Begründung zwar die Formulierung "vorliegendes Konzept" gebraucht. Diese bezieht sich aber nur auf die Verwaltungsvorlage. Ein Konzept steht noch aus.

 

Vereinsvorsitzender: Jürgen Fellner, Tel.: 81299

Pressesprecherin: Elisabeth Rellecke, Tel.: 4292

 

Hier finden Sie uns

Jürgen Fellner
Lindscheiderstr. 15
53783 Eitorf

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2243 81299 +49 2243 81299

 

info@bfe-eitorf.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gernot Mittermeier